Was Success Storys so wirksam macht

Jonah Berger, Marketingprofessor an der Wharton School der University of Pennsylvania und Spezialist für Mondpropaganda (Word of mouth) sagt: „Word of mouth ist ein mächtiges Instrument. Und es ist zehnmal so wirksam wie traditionelle Werbung.“

Begründung:

  Empfehlungen basieren auf Vertrauen. Wir trauen Freuden, guten Bekannten und langjährigen Geschäftspartnern, aber nicht der Werbung. In der Werbung sind Produkte immer großartig oder mindestens revolutionär.

  Es ist nicht einfach neue Kunden zu überzeugen. Wer auf Mundpropaganda baut, spannt zufriedene Kunden für die Suche weiterer möglicher Kunden ein. Und Mundpropaganda schafft das sehr effektiv.

  Nach dem gleichen Muster funktionieren Success Stories: Zufriedene Kunden berichten, warum sie mit Ihrer Lösung erfolgreicher sind. Sie sprechen über ihren Erfolg und empfehlen im gleichen Atemzug Ihr Produkt oder Ihre Lösung. Sie unterstützen Ihr Unternehmen und Produkt/Ihre Dienstleistung – und machen wirksame und zugleich sehr günstige Werbung für Sie.

Für wen eignen sich Success Storys/Fallstudien?

Logistiker, Beratungshäuser, Clouddienstleister, Systemhäuser, IT-Dienstleister; Software-Hersteller, Finanzdienstleister, Hersteller von Ballenpressen und Aktenvernichtern nutzen Empfehlungen zufriedener Kunden, um damit weitere Kunden für ihre Produkte und Dienstleistungen zu gewinnen. Für Unternehmen aus diesen Branchen hat die Agentur successstories.de Erfolgsgeschichten geschrieben. Success Stories kommen mithin für alle Unternehmen in Frage, die ihren Erfolg und ihre Leistungsfähigkeit für potenzielle Neukunden überzeugend dokumentieren wollen.

Worauf warten Sie noch?

Die VorteiIe von Erfolgsgeschichte/Success Storys/Fallstudien liegen auf der Hand. Große Konzerne (SAP, Dachser) nutzen sie ebenso wie kleine und mittlere  Unternehmen (Futura-Solution, Avista). Mit Success Storys erreichen Sie mehr – mit weniger Aufwand. Wir unterstützen Sie dabei auf allen Ebenen. Mehr…

So könnte Ihre Success Story aussehen

Gute Gründe

Empfehlungen zufriedener Kunden sind das wirkungsvollste Marketing.

Professionell gemachte Success Storys sind ein wirksames Verkaufsinstrument.

 

Was Sie erfolgreich getan haben, beeindruckt mehr als groß angekündigte Vorhaben.

Fachmedien stehen auf Praxis- und Anwenderberichte.

Success Storys sind vielfältig einsetzbar – auf der Website, auf Messen, bei Firmenevents, in Kundenmagazinen und in der Pressearbeit.

Anzeigen sind schnell vergessen. Success Storys bleiben langfristig wirksam.

IMG_1197

Warum bei Brönnimann vieles leichter geht

Flexibilität ist für die Brönnimann AG in Derendingen entscheidend. Seit das Unternehmen, eines der führenden Schweizer Industrielackierwerke, die Businessplattform avista.ERP im Einsatz hat, geht vieles einfacher. Aufträge sind schneller erfasst, Wiederholaufträge umgehend bearbeitet, und dank der Lagerhaltung ist das Unternehmen bestens über den aktuellen Bestand an Lacken und Farben informiert. „Seit wir avista ERP im…

_MG_5500

Warum Clariant auf Dachser als Logistikpartner baut

Ein ausgefeiltes Sicherheits- und Qualitäts-Management, eine in der Logistikbranche unerreichte IT-Kompetenz und die hohe Netzabdeckung in Europa: Das sind die drei wichtigsten Gründe für den Schweizer Chemiekonzern Clariant auf Dachser als strategischen Logistik – partner zu bauen. „Es ist eine echte Herausforderung für die Zukunft, gemeinsam mit Dachser Logistikdienstleistungen nach den Bedürfnissen unserer Kunden zu…

Success_Story_IBO_KSK_Projektmanagement_2006.

Wie die KSK dank der IBO Beratung durchstartete

Erfolgreiche Bewährungsprobe: Die Einführung der Balanced Scorecard (BSC) absolvierte die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg mit Bravour. Dank des ausgefeilten, zusammen mit ibo Beratung und Training GmbH aufgebauten Projektmanagement-Systems war das BSC-Projekt drei Monate früher als geplant realisiert. „Das mit der ibo Beratung und Training GmbH aufgebaute und regelmäßig aktualisierte Projektmanagement-System hat sich einmal mehr hervorragend während…

Wiesbaden, 21.09.2001, Salierstrasse, Neubau der ZVK, Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes, Architekt: Thomas Herzog, Fertigstellung: 2000, Grossformat,
[©(c)Barbara Staubach/artur architekturbilder agentur, Tel. +49 221 310 12 44, info@artur-photo.de; Veroeffentlichung nur gegen Honorar, Urhebervermerk und Beleg; Bankverbindung: Postbank Koeln, Konto 3582 05 03, BLZ 370 100 50]

Schluss mit Medienbrüchen in Wiesbaden

Die hessische Landeshauptstadt schreibt alljährlich 800 Vergaben für Neubauten und die Reparatur ihrer Gebäude aus. Dafür gibt die Stadt rund 41,5 Millionen Euro pro Jahr aus. Seit neustem plant Wiesbaden ihre Bauausschreibungen mit Futura® AVA. Das hat viele Vorteile: Weil die Lösung tief in das städtische SAP ERP-System eingebunden ist, werden sämtliche Leistungsverzeichnisse über Integrationsbausteine…